Der Löwe, in einer Saison, ohne Erwartungshaltung !

Mit dem Sieg im Relegationsspiel gegen Kiel, begann sogleich die Vorbereitung auf die Zweitligasaison Saison 15/16, doch was würde es für eine Saison werden ?

Schwer zu sagen, ehrlich gesagt, überhaupt nicht zu sagen.

Eine Saison ohne völlig überzogene Erwartungshaltung bei den Löwen ?

Sowas geht ?

Anscheinend ja, denn das wochenlange gezerre um den genialen Sportchef Poschner sowie die täglich erscheinenden Gerüchte über Felix Magath mit einem neuen Investorenimperium wurden mir fast schon zu blöd.

Am Kader tat sich erstmal Löwentypisch rein gar nichts !

Wieso auch ?

Wir hatten doch Zeit !

Auch wenn wir letzte Saison fast abgestiegen wären, so hätten wir sicher noch genügend Zeit nach dem ganzen Chaos und hick hack in kürzester Zeit die erhofften 15 Weltstars zu präsentieren die natürlich alle Schlange standen an der Grünwalderstraße 114, und nur darauf warteten dass Ihnen der Herr Poschner die Türe aufschließt und einen Vertrag gibt.

So oder so ähnlich muss die Führungsetage der Löwen wohl gedacht haben, die Tatsache dass wir ein Chaosclub, pardon, dass wir DER Chaosclub schlechthin sind, keine Kohle haben, und um den Abstieg spielen werden ließen Sie dabei wohl gekonnt aus dem Sichtfeld.

Das einzige was Sportchef Poschner auf die Bahn brachte (in einem zugegeben mittlerweile fast unmöglichen Arbeitsumfeld) war es

potenzielle Unruhestifter wie Wood, Sanchez, Rodri zu veräußern, verschenken, oder auf die Tribüne zu setzen.

Der Trainer blieb erstmal, was ich persönlich sehr gut fand, da mir TF als äußerst sympatischer, ehrlicher, hart arbeitender, und vor Allem als echter Löwe durchaus imponiert hat.

Ich fand es gut das er die Chance bekommt sich über eine Saison zu beweisen.

Ansonsten ist diese Saison so ziemlich die erste an die ich mich erinnern kann in welche ich komplett ohne Erwartungen hineinging.

Die Testspiele ließen allerdings erkennen das zumindest der Transfer von Degenek (einem ausgemusterten Spieler von Stuttgart 2) sinnvoll gewesen sein konnte, und das TF anscheinend tatsächlich das fast unmögliche versuchte, nämlich der Mannschaft dass Fußball spielen beizubringen.

Deshalb ging ich nach Abschluss der Vorbereitung mit folgenden Hoffnungen in die Saison:

Ich hoffte das TF es schafft der Mannschaft einen Spielstil einzuimpfen mit welchem sich Fans und Umfeld identifizieren können. Und das die durchaus sympatisch wirkende Truppe aus jungen Eigengewächsen sowie ein paar altgedienten (die komischerweise noch immer nicht die Flucht vom TSV ergriffen) eine sicher für die Fans nicht leicht werdende Saison auf einem Nichtabstiegsplatz beenden würden.

Tja so leicht ist der Löwenfan heutzutage schon zufrieden zu stellen.


Hoffen wir das beste !

lebe als Löwe, jederzeit und überall, bis zum bitteren Ende !

Kommentar verfassen

von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: