Mein Leben als L… ?!

Mein Leben als L…   !?
Jap, komisch, wie komm ich nun wieder auf so eine Idee.
Naja, zum einen gibt es heute sportlich mal was positives zu berichten und darüber schreiben ja trotz „Presseboykott“ sowieso schon mehr als genügend andere und kompetentere Leute als ich.
(Noch dazu werden die dafür bezahlt)
Randnotiz:
Die L…. haben trotz schlechtem Spiel irgendwie einen dreier geholt und der AEV zerlegt die ICE Tigers gerade nach allen Regeln der Eishockeykunst, der Wahnsinn.
Für Sonntag hab ich mein Ticket heute gedruckt und freu mich schon wie verrückt auf einen phänomenalen Nachmittag im Augsburger Curt Frenzel Stadion wo der AEV hoffentlich die Serie beendet und in die nächste Runde der Play-Offs einzieht !

BOOM !!

Zum anderen dachte ich mir, ich nutze die Gunst der Stunde, wenn schon mal alle L….- und Panther Fans gut drauf sind und versuche auf ein Thema überzuleiten, welches mir schon seid längerem unter den Nägeln brennt und welches ich in meinem Siegesrausch des heutigen Abends endlich mal angehen will.

Und zwar.
L…., L…. sind wie auf dem Beitragsbild zu sehen, wunderschöne, atemberaubende, stolze und prachtvolle Bewohner unseres Planeten.
Sie sind Könige der Savanne, die Könige von Afrika, und die Könige der Tiere, dazu noch, Maskottchen von unzähligen Sportvereinen, Logovorlage unzähliger Firmen, Handlungsmittelpunkt einiger Filme, besungen in was weiss ich wieviel Liedern, Sternzeichen,  Bildvorlage unzähliger Bilder, Fahnen, Poster,  und auch Tattoos, Lieblingstier von Millionen von Kindern, Kinderspielzeug in Plüsch, Lego oder Playmobil. Die Hauptattraktion in unzähligen Zoo´s und Zirkussen.
Und vor allem, Namensgeber von phänomenalen Blogs !    ;D

Ihr seht selbst, ohne groß überlegen zu müssen kommt selbst ein kreativ minderbemittelter wie ich in nur einer Minute auf soviele Dinge welche aufzeigen wie unheimlich etabliert und allgegenwärtig der L… in unserem Leben ist.

CVIOywEUkAAHQmD

Doch nun kommts.
Ein Leben ohne L…. ist zwar aus den oben genannten und garantiert noch unzähligen weiteren Gründen schwer vorstellbar, aber, vielleicht sollten wir uns schon langsam daran gewöhnen in Zukunft nur noch „L…“ zu schreiben, denn:
In seiner unglaublichen Dummheit, Arroganz, Profitgier und der fast schon unendlichen Ignoranz hat es der Mensch neben unzähligen anderen weiteren Tierarten nun auch fast geschafft die L…. auszurotten.
Ich denke ehrlich gesagt nicht dass ich jemandem der diesen Blogpost bis hierher gelesen hat noch erklären  muss wie eine Welt aussieht, in der es keine L…. mehr gibt oder ?!
NEIN !
Muss ich denke ich definitiv nicht !

Also weiter im Text, neben dem Versuch sich bewusster mit seiner Umwelt, unserem Planeten, und dessen Bewohnern auseinander zu setzen, sowie alles mögliche dafür zu tun diese Dinge zu schützen und zu erhalten, kann man als Mensch heutzutage auch ganz bequem und vom Sofa aus aktiv werden, um bedrohten Tieren zu helfen.
Die Sache ist einfach, man sucht sich eine Organisation aus, gibt seine Daten ein, wählt einen Betrag aus und schwupps, die ausgewählte Organisation benutzt das gespendete Geld um verschiedenste Dinge zu tun um L…. oder anderen Tieren zu helfen ihre Lebensräume zu schützen und sie für unseren Planeten und auch für uns zu erhalten.
Vor ein paar Jahren habe ich mir vorgenommen, jedes Jahr im Januar (neues Jahr), 18,60€ für NABU und ihr „L….schutzprogramm“ zu spenden.
Vor ein paar Tagen fiel mir aber auf, dass ich genau dies, dieses Jahr schon wieder vergessen habe.
Das soll mir nun nicht mehr passieren und deshalb meldete ich mich vor exakt ähm, ääää, öhm, keine Ahnung wieviel Minuten beim WWF als „L….pate“ an.
Leider hat das WWF nicht sonderlich gut nachgedacht und zumindest bei einer L….patenschaft ist der Betrag von 18,60€ nicht auswählbar, deshalb spende ich nun jeden Monat 18€ für L…. in Afrika.
löwenpate

Nein, dass hier in dem Bild bereits „Herr“ ausgwählt wurde bedeutet NICHT dass nur Männer spenden dürfen, und auch NICHT dass ich Frauen diskriminiere.
Es bedeutet einfach nur ,dass ich faul bin und keinen neuen Screenshot machen wollte ;D

Eine Gold Patenschaft ist für 60€ im Monat auswählbar was dann für den finanziell ein wenig besser gestellten L….fan doch auch eine interessante Option wäre würde ich sagen.

Im Endeffekt will ich nun auch gar nicht mehr in meiner sonst üblichen langweilligen und um den „heißen Brei herumredenden“ Art hier weitermachen, dafür ist die Sache einfach viel zu wichtig und deswegen das entscheidende kurz nochmal Zusammengefasst.

Zuerst möchte ich mich dafür entschuldigen dass ich nun hier versuche eure gute Laune nach einem Löwensieg auszunutzen, um euch für Spendenprojekte zu begeistern, aber sind wir mal ehrlich, jeder weiss dass L….siege fast so Rar wie L….trainerwechsel sind und auf den nächsten kann ich und vor allem die L…. nun wirklich nicht warten.
Dazu steh ich mit dem Rücken zur Wand, mein Blognamen sowie meine URL ergeben absolut keinen Sinn mehr wenn der L… von unserem Planeten und aus unserem Leben verschwindet.
Ich denke nun könnt ihr meine Gründe nachvollziehen und dass ist es doch was ……….
verdammt,
gibts doch nicht,
ich rede schon wieder um den heißen Brei.
Jetzt aber.
Zusammengefasst:
Jeder von euch hat mehr als genug Asche um Tieren welche vom Aussterben bedroht sind, welche nicht reden können, sich nicht wehren können, nicht flüchten können und keine Chance gegen den Meschen haben zu helfen.
Es gibt keine Ausreden, Nein, gibt es nicht, ein Trikot dieser überbezahlten Fußballmillionäre und „möchtegern Löwen“ kostet fast soviel wie eine Jahresbronzepatenschaft beim WWF.
Natürlich kann für jede mögliche Organisation, jedes mögliche Projekt, oder jede mögliche Tierart gespendet werden.
Der Betrag ist dabei auch völlig egal.
Wichtig ist eigentlich nur, helft mit, spendet, macht was, jeder,
ja verdammt nochmal jeder von uns kann was tun und jeder von uns will doch dass auch die nächsten Generationen von Menschen, die Herkunft ihres Sternzeichens, die Bedeutng dieses Symboles mit der Mähne auf Bildern, Tattoos, und Logos verstehen können.
Den Beinamen dess TSV München von 1860 (Die L….) voller Stolz und so laut wie möglich brüllen können (ohne sich fragend dabei am Kopf zu kratzen), und vor allem anderen, mein Blognamen weiterhin Sinn ergibt und ich mir keine neue teure Domain kaufen muss  ;D ^^

Aber, noch ist er da, noch können wir LÖWE schreiben, noch brüllt er, noch streift er stolz durch die Savannen Afrikas, noch schläft er seine 20 Std. am Tag (kein Witz Beweis), noch wird er bewundert von Millionen von Kindern (und ist für sicher nicht wenige kleine Löwenfans einer der Hauptgründe Fan dieses erfolglosen Dillentantenvereines zu werden),
noch haben wir alle zusammen die Chance dass es so bleibt und wir ihm die Chance geben diesem Planeten für immer erhalten zu bleiben.
Denn, ein „Einmal Löwe immer Löwe“ ergibt ohne immer und ohne Löwe nämlich mal so überhaupt gar keinen Sinn.
Helft mit und rettet die Löwen  (und alle anderen Tierarten) mit heftigem Löwengebrüll.

Löwenpatenschaft WWF

NABU Naturschutzbund

 

Deshalb:
spende für die Löwen, jederzeit und überall, für ein niemaliges Ende !
71Dw4yxchUL._SL1024_

 

 

 

Kommentar verfassen

von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: